Chronische Erkrankungen

z.B. Asthma, Adipositas, Arthrose, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Rheuma, Fibromyalgie, Darmerkrankungen, Neurodermitis, Arteriosklerose und viele mehr.....spät, aber nie zu spät

Moderne Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen führen dazu, dass chronische Krankheiten und Gesundheitsprobleme wie Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes immer weiter zunehmen. In der Europäischen Region sind chronische Krankheiten mit ca. 80% aller Todesfälle die häufigste Todesursache. Ab dem Alter von 65 Jahren sind über die Hälfte der Menschen an (mindestens) einer chronischen Krankheit erkrankt.

 

Aber auch jüngere Menschen bleiben nicht verschont: Asthma Bronchiale, Neurodermitis, Chronische Darmerkrankungen, Epilepsien, oder Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, wie etwa Fibromyalgie sind Krankheiten, die bereits sehr früh die Lebensqualität deutlich herabsetzen können.

Jeder chronischen Erkrankung liegt ein anderer Pathomechanismus zugrunde. Je nach Ursache der Störung kann die Supplementierung von Vitalstoffen die konservative Therapie unterstützen oder Reparaturmechanismen im Körper wieder aktivieren.

 

Um nur ein Beispiel zu nennen: Studien zeigen, dass Vitamin E (Tocopherol) den Einsatz von Schmerzmedikamenten deutlich reduzieren kann. Dies führt zu geringeren Nebenwirkungen der Medikamente. Bei Patienten mit chronischer Polyarthritis war nach einer dreiwöchigen Behandlung sowohl bei Vitamin-E-Gabe als auch unter der Behandlung mit Diclofenac eine deutliche Besserung aller untersuchten Parameter zu verzeichnen. Hierbei ist darauf zu achten, dass hohe Vitamin-E- Gaben immer auch eine Vitamin-C-Supplementierung benötigen, da es das verbrauchte Tocopherol regeneriert.

 

Bei chronischen Erkrankungen lohnt sich immer ein Blick auf alle mit der Regulationsmedizin verbundenen Themen wie Entsäuerung und Entgiftung, einer Darmsanierung und die Herstellung optimaler Vitalstoffbedingungen – immer auf Basis von Laborwerten. Stoffwechselmessungen und eine Entstressung mit Biofeedbacktraining und gezielter Hormonanwendung sind weitere Bausteine auf dem Weg zur Gesundheit.