Arno van der Zwet

Arno van der Zwet im Gespräch mit cuorevita®

„Hallo Arno, wie bist du zu diesem Sport gekommen? Wie verlief deine bisherige Karriere?

Mein Vater hat mich früher immer mitgenommen zum Trainieren. Ich habe dann als 12 Jährige angefangen mit Radfahren, in einem Etappenrennen für Kinder ohne Lizenz. Ab meinem 15. Lebensjahr habe ich eine Lizenz bekommen und bin ab da größere Rennen gefahren. Als ich 19 Jahre alt war habe ich durch Blessuren im Knie mit Bahnrennen angefangen. Ich hatte auf der Bahn keine Schmerzen im Knie und ging deswegen immer mehr fahren. Bis ich dann gefragt wurde, mit der holländische Nationalmannschaft mit zu trainieren. Seit 2008 fahr ich jetzt für der holländische Mannschaft auf der Bahn in der Mannschaftsverfolgung. Ich bin in den letzte 4 Jahren alle EM's, WM's und fast alle Weltcups gefahren. Jetzt hoffe ich, dass mein Traum Wirklichkeit wird: Auf der Olympiade zu starten für der Holländische Mannschaft in der Mannschaftsverfolgung.

 

Was ist dein Geheimnis für Deine großartigen Erfolge?

Wir habe bei uns ein Spruch die lautet: „Commitment to the Sport“. Das bedeutet, wenn du was erreichen willst im Sport, muss man dafür alles machen um der gestellte Zielen zu erreichen. So früh ins Bett, fast keinen Alkohol trinken, gut trainieren und Deinen eigene Körper gut verpflegen gehört alles dazu.

 

Was treibt Dich als Sportler an permanent über Deine Grenzen zu gehen?

Zu Leistungssport gehören Träume. Um die Träume in die Wirklichkeit umzusetzen, müssen Ziele gestellt werden. Diese Ziele müssen von uns selbe unbedingt erreicht werden. Das ist der Grund weshalb wir Sportlers uns so unglaublich fest puschen können.

 

Hast du im Training etwas verändert, das wesentlich dazu beigetragen hat?

Das Größte was sich bei mir geändert hat im Training ist die Begleitung. Ich finde, dass ein Sportler immer selbst auch nachdenken muss, was gut für ihn ist und was er trainiert. Er soll auf seinen eigenen Körper hören und sein Trainingsprogramm darauf einstellen. Begleitung dabei ist die perfekte Kombination. Der Trainer kommt meistens mit neuen Trainingsformen und Ideen, die ich dann in mein Training einbaue.

 

Wie bist du auf die cuorevita®-Mikronährstoffe aufmerksam geworden?

Mein Freundin Lisa Brennauer macht auch Radsport und hat der cuorevita®-Mikronährstoffe schon länger genommen. Ich fand es von Anfang an so ein besonderes Produkt, weil es auf den Benutzer selbst abgestimmt wird. So wird jede Mischung für den Sportler individuell gemacht – genau das was fehlt wird aufgefüllt.

 

Warst du anfangs skeptisch gegenüber cuorevita®-Mikronährstoffe?

Ein bisschen schon, weil ich mir schwer vorstellen konnte, wie man aus einer Blutanalyse ableiten kann, was in das Produkt für einige Zeit hinein soll. Aber mit regelmäßigen Blutkontrollen werden cuorevita®-Mikronährstoffe regelmäßig angepasst und am Ende bleibt es ein rießiger Mehrwert für Sportler.

 

Kannst du direkte Auswirkungen oder Effekte nennen, die du der Einnahme der cuorevita®-Mikronährstoffe zuschreibst?

Ein sofortige Auswirkung habe ich nicht bemerkt, aber nach einer Weile der Einnahme habe ich gemerkt, dass ich mich schneller von meinen körperliche Belastungen erhole und ich war nicht so schnell und oft erkältet wie sonnst.

 

Helfen dir die cuorevita®-Mikronährstoffe Deine Leistung zu steigern?

Es hat am Ende einen positiven Effekt auf der Leistung, weil ich mich vom Training schneller erhole und deswegen im nächsten Training wieder tiefer gehen kann.“

 

„Lieber Arno, vielen Dank für das Gespräch und weiterhin so viel Erfolg!“