Bioidentische Hormone

HORMONELL WIRKSAME ARZNEISTOFFE - "KÜNSTLICHE" HORMONE

Ganz allgemein und unspezifisch sind synthetische Hormone hormonähnliche Wirkstoffe, die so und in dieser Form in der Natur nicht vorkommen. Dazu zählen z.B. die Wirkstoffe der Antibabypille oder anderer hormoneller Verhütungsmittel, wie das Ethinylestradiol, oder verschiedenste sogenannte Gestagene (Levonorgestrel, Norgestimat, Chlormadinon, Dienogest, ...).

 

NATURIDENTISCHE ODER BIOIDENTISCHE HORMONE

Bio-identische Hormone werden aus natürlichen Substanzen gewonnen, aber ebenfalls labortechnisch hergestellt.

Bio-identische Hormone entsprechen jedoch in ihrer chemischen Struktur zu 100% den körpereigenen Hormonen. Damit sind sie eine exakte, bio-identische Kopie der wahrscheinlich seit Millionen von Jahren unverändert existierenden und so überaus wichtigen Botenstoffe.

Der Organismus erkennt naturidentische Hormone deswegen als körpereigen an und kann sie, bei richtig gestellter Diagnose, disziplinierter Anwendung im richtigen Schema und der optimal eingestellten Dosierung auch optimal verwerten.

 

THERAPIE MIT BIO-IDENTISCHEN HORMONEN

Einen besonderen Stellenwert bei dieser Therapieform nimmt die Behandlung mit Hormoncremes ein – d.h. der transdermalen Gabe über die Haut - die aufgrund der Wirksamkeit nur einen Bruchteil der Dosis benötig, die bei oral (über den Mund) genommenen Präparaten benötigt wird. Die orale Einnahme zwingt das Hormon durch das Verdauungssystem, und insbesondere die Leber inaktiviert über den Stoffwechsel schon viel vom Wirkstoff, der sogenannte „first pass effect“. Hormoncremes erzielen deswegen optimale Wirkung bei niedrigster Dosis. Die transdermale Therapie funktioniert nicht bei allen Hormonen gleichermaßen. In jedem Fall aber gehört auch die Behandlung mit bio-identischen Hormonen in die Hand von erfahrenen Therapeuten.

 

WARUM SIND NATÜRLICHE HORMONE VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG?

Natürliche Hormone sind sehr wirkungsvolle Botenstoffe und können bereits mit kleinsten Dosierungen große Wirkungen hervorrufen. Die Verschreibung ist ausschließlich dem Arzt vorbehalten, außer ab D4 Potenzen der Hormone.

 

WAS VERSTEHT MAN UNTER HRT (HORMON-REPLACEMENT-THERAPY)

HRT kommt aus dem Englischen und kann ins Deutsche mit HET (Hormon-Ersatz-Therapie) übersetzt werden. Geläufig ist jedoch die englische Bezeichnung HRT. Gemeint ist hiermit der Ersatz von fehlenden Hormonen.

 

WARUM IST DIE INDIVIDUELLE DOSIERUNG SO WICHTIG?

Jeder Mensch ist einzigartig und braucht eine individuelle Behandlung und Medikation. Hormone greifen regulierend in den gesamten Stoffwechsel ein und steuern die Maschine Mensch: daher ist eine Feineinstellung nach Alter, Beschwerde, Hormonbalance etc. besonders wichtig.

 

Bio-identische Hormone sind keinesfalls eine neue „Mode-Erscheinung“, diese Art der Therapie ist schon seit über 50 Jahren bekannt und bewährt. In den letzten Jahren wächst jedoch auch in Deutschland die Zahl von Therapeuten stetig, die sich dieser naturnahen Therapieform widmen. 

Hinweis:

Dies ist ein Auszug aus dem Artikel von Frau Apothekerin Ilse Kravack, veröffentlicht in der CO´MED.

Der Artikel steht unten zum Download für Sie bereit.

Download
COMED Artikel "Hormone" von Ilse Kravack
COMED Hormone_Kravack 2011-09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.4 KB

Ebenfalls zum Download steht Ihnen unser Flyer zum Thema "Hormone" zur Verfügung.

Download
Flyer Hormone
Flyer Hormone.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Rechtlslage

Wir würden an dieser Stelle sehr gerne im Detail auf die bedeutsamen Unterschiede bei der Behandlung mit bio-identischen bzw. synthetischen Hormonen eingehen. Leider ist dies aufgrund der Rechtslage in Deutschland nicht möglich. Wir bedauern dies, aber da Zuwiderhandlungen mit hohen Abmahngebühren geahndet werden, bleibt uns nur der Hinweis auf weiterführende Literatur oder Eigenrecherchen.